Samstag, 12. September 2009

Weihnachtliches Nadelkissen

Hab mir ja diverse Stickpackungen gekauft und nach dem Lesezeichen war das nächste Projekt ein Nadelkissen. Hatte grad was Weihnachtliches im Angebot und so hab ich mich für die Rentiere entschieden. War eigentlich relativ schnell fertig mit dem Stickbild (ein Sonntag und 1 Abend), aber das Grauen kam, als es ums zusammennähen und ausstopfen ging. Fürchterlich!!!
Man hätte oben eine 5cm gross Öffnung lassen sollen, damit man es noch gut auf die schöne Seite drehen kann. Ich Schlaumeier dachte, haaa ich kann das auch noch mit ner kleineren Öffnung drehen und hab knappe 3cm offen gelassen. Das Drehen war eine Katastrophe und mir ist viel Stoff eingerissen/ausgefranst (vor allem auch, weil ich zuwenig Rand stehen lassen hab).
Also alles wieder aufgemacht und mit Schadensbegrenzung begonnen. Es sieht aus als obs ein Kleinkind zugenäht hätte. Schrecklich! 3 Seiten wunderschön, die obere ein Schandfleck. Sieht man zum Glück aus diesem Blickwinkel nicht so gut. Jä nu, kann man jetzt nicht mehr ändern und ich bin froh, dass ich es noch zunähen konnte irgendwie.
Und das doofe Bändchen da man oben noch anbringen sollte hab ich auch weggelassen, keine Ahnung wozu man bei einem Nadelkissen einen Aufhänger braucht.

1 Kommentar:

  1. Sieht doch aber toll aus. übung macht den Meister.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar muss erst manuell von mir freigeschaltet werden. ;-)